Grundlagendokumentation – Einführung von stahlverrohrten Kälteanlagen bei CO2-Betrieb

Home / Portfolio / Grundlagendokumentation – Einführung von stahlverrohrten Kälteanlagen bei CO2-Betrieb
Grundlagendokumentation – Einführung von stahlverrohrten Kälteanlagen bei CO2-Betrieb

Projektbeispiel

Erstellung einer Grundlagendokumentation zum Thema

„Einführung von stahlverrohrten Kälteanlagen bei CO2-Betrieb“

inklusive aller hierfür notwendigen Berechnungen.

 

Aufgabenstellung

Es war geplant, die Produktion um den Bereich der “Stahlverrohrung” zu erweitern. Als ersten Schritt sollten alle hierfür notwendigen Daten und Fakten dokumentiert werden. Die zu erstellende Dokumentation diente als Arbeitsgrundlage für die Planung und Durchführung der Arbeits-bereichseinrichtung.

Zu bearbeiten und dokumentieren waren u. a. folgende Themen:

  • Gesetze, Verordnungen, Vorschriften und sonstige technischen Regelwerke
    • Recherche
    • Analyse
    • Forecast
  • Materialeigenschaften
    • Materialgüte (Stahl/Edelstahl)
    • Druckfestigkeit (bis 120 bar)
    • Einsatztemperaturen
    • Haltbarkeit
    • Kühlmittel
    • Ver- und Bearbeitungsfaktoren (Schweißverfahren etc.)
    • betriebswirtschaftliche Auswahlkriterien
  • Prüfungsverfahren
    • Zerstörungsfreie Prüfung (Durchstrahlungsprüfung)
    • Prüffeldkonfiguration
  • Arbeitsplätze
    • Gestaltung
    • Ausstattung
    • Mitarbeiterqualifikationen
    • Personalplanung
  • Betriebswirtschaftliche und technische Faktoren
    • Einsatzmöglichkeiten
    • Absatzmärkte
    • Einkauf
    • Logistik
    • Wettbewerb
    • Forschung und Entwicklung

 

Auftraggeber

Unser Auftraggeber ist ein mittelständisches Unternehmen (120 Mitarbeiter) und Produzent sowie Lizenzhändler von Kühlaggregaten.

 

Eingesetzte Juniorberater

Die am Projekt beteiligten Juniorberater (Maschinenbauingenieure, Wirtschaftsingenieure, Betriebswirtschaftler) haben neben diesem Projekt maßgeblich folgende Projekte durchgeführt:

  • Erstellung der Dokumentation zur CE-Zertifizierung gem. DGRL (97/23/EG)
  • Erstellung einer Bedienungsanleitung für Lamellenfenster
  • Erstellung einer Gefahrenanalyse für Stumpfschweißmaschinen
  • Erstellung einer Fehler-Möglichkeits- und Einfluß-Analyse (FMEA) nach DIN EN 60812
  • Überarbeitung und Anpassung eines Geschäftssystems
  • Prozessanalyse und –umsetzung im Schaltschrankbau eines Elektronikunternehmens

 

Projektdurchführung

  • Kick-Off-Besprechung
    • Festlegung der einzelnen Arbeitsschritte
    • Materialzusammenstellung
  • Projektplanung
    • Listung der durchzuführenden Arbeiten und Themen
    • Festlegung der Aufgabenverteilung
    • Erstellung Projektablauf- und Zeitplanung
  • Informationsbeschaffung und Datenakquisition
    • themenbezogen gemäß der Aufgabenverteilung (s. Punkt 2)
  • Auswertung
    • Auswertung der Daten und Informationen
    • Nachbearbeitung unklarer/unvollständiger Bereiche
  • Zwischenpräsentation I
    • Darstellung der dokumentierten Ergebnisse
    • Besprechung
  • Nach- und Endbearbeitung
    • Nachbearbeitung gemäß der Besprechungsergebnisse
    • Ausarbeitung der endgültigen Dokumentation
  • Ergebnispräsentation und Abschlussbesprechung

 

Projektdauer/-umfang:

Das Projekt wurde aufgrund der vielfältigen Themen und Aufgaben zeitlich unbefristet durchgeführt. Das Projekt hatte eine Gesamtlaufzeit von 8 Monaten.

 

 

Inhalt der Dokumentation

  • Zusammenfassung
    • Der Auftraggeber
    • Ausgangssituation
    • Vereinbarung mit Auftraggeber
    • Zielsetzung
    • Ergebnisse
  • Vorgehensweise bei der Analyse
    • Gesetzliche Vorraussetzung
    • Beschreibung der Vorgehensweise
      • Umformverfahren
        • Biegeverfahren, Biegen von Rohren
        • Querschnitterweiterung
      • Verbindungsverfahren
        • Schweißen
        • Schraubenverfahren
      • Oberflächenbehandlung für nicht rostfreie Metalle
        • Verfahren der Oberflächenbehandlung
        • Verfahren für Oberflächenbeschichtungen
      • Belastungsdruck
    • Kältemittel
      • Physikalische und chemische Eigenschaften Von CO2
      • Thermodynamik des CO2 als Kältemittel
      • Einstufung in Fluidgruppe nach DGRL
      • Anforderungen an die Stahlohrleitung für CO2- Betrieb
      • Das Schmieröl
      • Ausführungsvoraussetzung des CO2 als Kältemittel bei einer Stahlverrohrung
    • Einbringung des eigenen Know-hows bzw. persönlichen Erfahrungen
  • Liste der in Frage kommenden Gesetze, Verordnungen, Vorschriften und technischen Regelwerke
  • Musteranlage
    • Beschreibung (Abbildung), Darstellung der verbauten Rohre
    • Besonderheiten
  • Material- und Verarbeitungseigenschaften
  • Prüfungsverfahren und Zertifizierungsstellen
    • Dichtheitsprüfung
    • Druckprüfung
    • Zerstörungsfreie Prüfung
    • Kennzeichnung und Nachweis der Güteeigenschaften
    • Prüffeldkonfiguration
      • Prüfstand
      • Prüfgerät
      • Prüfmethode
      • Prüfanweisung (Norm)
      • Prüfpersonal
    • Zertifizierung
  • Arbeitsplätze
    • Gestaltung: Materialflussdiagramm
    • Ausstattung
      • Geräte/Maschinen
      • Platzbedarf
      • Gefahrenanalyse
      • Erste-Hilfe-Verbandkasten
    • Mitarbeiterqualifikationen
    • Personalplanung
  • Betriebswirtschaftliche und technische Faktoren
    • Kaufteile, Bemaßungen, Bezeichnungen, Preise, Anbieter
      • Ebene Böden
      • Zylinderschalen
      • Bogen
    • Abschätzung des Preises für die Stahlverrohrung der Musteranlage
    • Einkauf
    • Logistik
    • Wettbewerb
  • Handlungsempfehlungen
  • Sonstige Themen und Bemerkungen
  • Anlagen
    • Abbildungen
    • Recherche
    • Gesprächsprotokolle (Unternehmen, Ansprechpartner)
    • Literatur, Quellen

 

Auszug aus den Berechnungen

014-02

 

014-01